Warum HZV?

Mehr als eine Alternative

Eine bessere Versorgung für Patienten und faire Honorare für Hausärzte

Die Beziehung zwischen Hausarzt und Patient ist etwas ganz Besonderes – rund 90 Prozent der Patienten suchen bei Beschwerden als erstes ihren Hausarzt auf. Die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) trägt dieser einmaligen Arzt-Patienten-Beziehung Rechnung. Sie erlaubt den Hausärzten, ihren Patienten ein Mehr an Versorgung zu bieten - und das bei wirtschaftlicher Planungssicherheit für die Praxen.

Tarif- und Vertragsautonomie

Die HZV-Verträge werden von Hausärzten, die nach wie vor in eigener Praxis tätig sind und damit den hausärztlichen Versorgungsalltag aus der Praxis sehr gut kennen, zielgerichtet verhandelt. Hausärzte verhandeln für Hausärzte auf Augenhöhe mit den Krankenkassen. Somit ist sichergestellt, dass unsere hausärztlichen Belange zu 100% in die Verträge mit einfließen können - getreu unserem Motto „Von Hausärzten für Hausärzte – ein Plus für Hausarzt und Patient“.

Gestärkt wird Ihre Position als Hausarzt dabei durch den § 73b SGB V, der fordert, dass jede Krankenkasse ihren Versicherten eine gesonderte hausärztlich Versorgung anbietet, die dem besonderen Nutzen hausärztlicher Tätigkeit besser entspricht als die klassische Regelversorgung.

In Bayern können Hausärzte seit dem 01.07.2012 Versicherte fast aller gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen der HZV eine bessere Versorgung anbieten. Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie an der HZV teil. Stärken Sie Ihre Berufsgruppe und gestalten Sie mit Ihrem Berufsverband hausärztliche Versorgung in Bayern!

"Von Hausärzten für Hausärzte –
ein Plus für Hausarzt und Patient."

Jetzt teilnehmen